Motette in Marien

Motette in Marien

Die Reihe »Motette in Marien« wurde vor vielen Jahren von Bezirkskantor Christian Mause ins Leben gerufen und bietet Freunden unterschiedlicher Genres aus den Bereichen der klassischen und der zeitgenössischen Musik einmal im Monat die Gelegenheit, zum Teil selten gehörte, ausgefallene oder besonders bemerkenswerte Werke zu genießen.

 

Instrumental- und Vokalkünstler aus ganz Deutschland finden im Rahmen dieser Motetten in Hanau ein perfektes Forum, um sich mit ihren herausragenden Darbietungen zu präsentieren.

 

Die Motetten-Konzerte finden immer in der Hanauer Marienkirche statt, es sei denn,
sie werden anders angekündigt.

Termine 2021

Aufgrund der Corona-Pandemie finden bis auf Weiteres die Darbietungen im Rahmen der Reihe "Motette in Marien" unregelmäßig oder gar nicht statt.


Ausgewählte Programme werden als Video produziert und können über die jeweils nebenstehenden Links abgerufen werden.


Laden Sie sich gern unser 2021er-Programm herunter.


Nähere Informationen



Nachfolgend finden Sie die geplanten Termine.


Samstag, 13. Februar, 19.00 Uhr

Motette: Kammermusik
Werke von Mozart: Sonate Es-Dur KV 481
Variationen über »Hélas, j’ai perdu mon amant« KV 360
Theo Ruppert [Violine]
Christian Mause [Klavier]



Freitag, 19. März, 19.00 Uhr

Motette: Orgelmusik
Zum Gedenken an die Bombardierung Hanaus
am 19. März 1945 interpretierte Professor Martin
Lücker an der Grenzing-Orgel Werke von Bach,
Liszt, Gerhardt und Schnaus. Pfarrerin Heike Mause
verlas Texte aus der Bibel und von Zeitzeugen.










Karsamstag, 3. April, 19.00 Uhr

Motette: »Der Weg zu Ostern«
Heinrich Schütz: »Historia des Leidens und Sterbens
unseres Herrn und Heilandes Jesu Christi
nach dem Evangelisten St. Johannes« SWV 481
Gret Fink [Sopran]
Ronja Tobben [Sopran]
Regina Heger [Alt]
Frank Hagelstange [Tenor, Evangelist]
Philipp Botte [Bass]
Rudi Fink [Bass]
Christian Mause [Leitung und Cembalo]











Samstag, 8. Mai, 19.00 Uhr

Motette: »Liebe –Trauer – Freude«
Chormusik mit dem Frauenchor
»DaChor Ladies Ensemble«
Werner Utmelleki [Leitung]


Verschoben auf den 3. Juli, 19.00 Uhr. Wir präsentieren
Ihnen etwas ganz Besonderes: eine reine Film-Motette,
die nur ein einziges Mal aufgeführt wird.










Samstag, 19. Juni, 19.00 Uhr

Motette: Orgel- und Vokalmusik
Frühlingslieder von Engelbert Humperdinck
und Choralbearbeitungen von J. S. Bach
Regina Heger [Mezzosopran]
Christian Mause [Tasteninstrumente]























Samstag, 3. Juli, 19.00 Uhr

Motette: »Liebe –Trauer – Freude«
Chormusik mit dem Frauenchor
»DaChor Ladies Ensemble«
Werner Utmelleki [Leitung]



Moderne Zeiten. Nachdem die Live-Motette am 8. Mai den Corona-Bestimmungen zum Opfer gefallen war, wurde das Programm vorproduziert und als lebendige und leidenschaftliche Freiluft-Motette mit den Damen von DaChor gefilmt. Wir präsentierten daher etwas ganz Besonderes: die erste Film-Motette in der Marienkirche. Sie wurde nur ein einziges Mal, und zwar am 3. Juli, aufgeführt. Es war ein besonderes Motetten-Erlebnis.




Samstag, 17. Juli, 19.00 Uhr

Motette: »Mit Pfeifen und Tromben …«
Werke für Blechbläser und Orgel
Hanauer Blechbläserensemble:
Christian Kraus [Trompete]
Gunnar Vockert [Trompete]
Ulrike Walther [Waldhorn]
Jaro Zakouzky [Posaune]
Ekkehard Graeser [Bassposaune]
Christian Mause [Orgel]











Samstag, 21. August, 19.00 Uhr

Motette: Kammermusik
Musik aus Skandinavien
Ulrike Walther [Horn]
Fritz Walther [Klavier]






Samstag, 11. September, 19.00 Uhr

Motette: Chormusik

Zur nächsten Veranstaltung aus der Reihe "Motette in Marien" in der Hanauer Marienkirche ist der Kammerchor Hortus Hibernus zu Gast. Er besteht aus Gret und Rudi Fink, Ulrike Walther, Heidi Koppe, Inken Schwarz, Stefan Janson, Matthias Scholz und Johannes Oeß. Sie singen Chorwerke von Giovanni Pierlugi da Palestrina, Heinrich Schütz, Edvard Grieg u. a. Die verbindenden Texte zwischen den einzelnen Musikstücken werden von Pfarrerin Heike Mause vorgetragen. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird eine Spende zugunsten der Kirchenmusik erbeten. Einlass erhält gemäß den zurzeit in Hanau für solche Kirchendarbietungen geltenden Regeln nur, wer nachweisen kann, dass sie oder er getestet, geimpft oder genesen ist. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist obligatorisch, die Kontaktdaten werden erfasst. Die Veranstalter und Künstler freuen sich auf musikbegeistertes Publikum.



Samstag, 9. Oktober, 19.00 Uhr

Motette: Kammermusik
Werke von Ignaz Lachner, W. A. Mozart (Kegelstatt-Trio) KV 498, R. Schumann: Teile aus Märchenerzählungen op. 132
Barbara Göttsche-Rosskopf [Viola]
Theo Ruppert [Violine]
Christian Mause [Klavier]



Samstag, 13. November, 19.00 Uhr

Motette: Kammermusik

Sigfried Karg-Elert [1877-1933]: Sonate B-Dur, op. 121 für Flöte und Klavier
Lieder von Robert Schumann und japanische Volkslieder
Tomoko Ogura [Sopran]
Masahiro Nishio [Flöte]
Christian Mause [Klavier]



Sonntag, 21. November, 19.00 Uhr (Christuskirche)

Chor- Orchesterkonzert

Franz von Suppé [1819-1875]: »Requiem«
Hanauer Kantorei
Kammerphilharmonie Rhein-Main
Vokalsolisten
Christian Mause [Leitung]



Sonntag, 5. Dezember, 17.00 Uhr

Offenes Singen im Advent
Das Angebot richtet sich an alle, die gerne ein- bis mehrstimmige Advents- und Weihnachtslieder singen
Christian Mause [Leitung]



Sonntag (!!), 12. Dezember, 19.00 Uhr

Motette: Chor- Orchesterkonzert
Heinrich Schütz
»Historia der Geburt Jesu Christi« SWV 435
Kammerchor der Hanauer Kantorei
Vokalsolisten
Johann-Rosenmüller-Ensemble
Christian Mause [Leitung]



Samstag, 25. Dezember, 1. Weihnachtsfeiertag, 17.00 Uhr

Weihnachten in Wort und Musik
Orgelmusik
Olivier Messiaen: »La Nativité du Seigneur« (Die Geburt des Herrn)
Meditationen für Orgel
Christian Mause an der Grenzing-Orgel

© Sascha Leonhardi

Das Video der Motette, an der nur eine begrenzte Zuschauerzahl mit Voranmeldung teilnehmen konnte, können Sie hier abrufen.


Die Gelnhäuser Neue Zeitung berichtete über diese Motette. Lesen Sie den Artikel hier.

Hanau, Kantorei, Motette, Mause, Marienkirche, Gedenken, Bombennacht, 19. März, 1945, Zerstörung
Hanau, Kantorei, Motette, Mause, Marienkirche, Gedenken, Bombennacht, 19. März, 1945, Zerstörung

Motette in Marien am Karsamstag
entfiel – nicht ganz.

Die für den Karsamstag geplante Motette musste leider als Präsenzveranstaltung coronabedingt entfallen. Jedoch wurde sie schon im Vorfeld von Sascha und Frank Leonhardi in Wort, Ton und Bild aufgezeichnet. Gret und Rudi Fink, Ronja Tobben, Regina Heger, Phillipp Botte und Frank Hagelstange stellten den Chor, der unter der Leitung von Christian Mause einerseits den gesamten Chorpart und andererseits die vielen Solostellen der Johannespassion von Heinrich Schütz eingesungen hat. Pfarrerin Heike Mause trug Texte zur Passion und zum Osterfest vor. Unter dem Link https://www.youtube.com/watch?v=IMOl33EycP4
ist die Motette zu sehen und zu hören.


Hanau, Motette, Marien, Marienkirche, Mause, 19. März, 1945, Bombennacht, Zerstörung, Gedenken, Kammerchor

© Sascha Leonhardi

Leider fiel auch die Motette Liebe – Trauer – Freude, Chormusik mit dem Frauenchor
»DaChor Ladies Ensemble« den Corona-Einschränkungen zum Opfer und musste als Präsenzveranstaltung entfallen.


Aber!!! Es gibt ein virtuelles Konzert der DaChor-Damen, das mit dem größten Teil des geplanten Programms vorproduziert wurde und am 3. Juli um 19.00 Uhr als reine Film-Motette in der Marienkirche zur Aufführung kommen wird. Wir bitten also noch um ein wenig Geduld und wünschen Ihnen bis dahin alles Gute.
Bleiben Sie gesund!

Endlich wieder Motette in Marien live
Am Samstag, 19. Juni, ist es wieder so weit. Im Rahmen der Juni-Motette singen und spielen die Mezzosopranistin Regina Heger und der Pianist Christian Mause Frühlingslieder von Engelbert Humperdinck. Der Komponist, der die bekannte Oper „Hänsel und Gretel“ schrieb, war auch ein hervorragender Tonsetzer von Kunstliedern, die weniger bekannt sind, aber den Kompositionen eines Franz Schubert in wenig nachstehen. Zwischen den Gesängen werden Choralbearbeitungen von Liedern Martin Luthers auf der Grenzing-Orgel in der Vertonung von Johann Sebastian Bach zu hören sein. Geistliche und weltliche Texte, die von Pfarrerin Heike Mause verlesen werden, runden den Abend inhaltlich ab.
Der Eintritt zu den Motetten ist frei – am Ausgang wird eine Spende zugunsten der Kirchenmusik erbeten. Aus Gründen der Pandemie wird die Teilnehmeranzahl begrenzt sein; eine Anmeldung ist jedoch nicht erforderlich. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht.

Hanau, Motette, Marien, Marienkirche, Mause, Regina Heger
Hanau, Motette, Marien, Marienkirche, Mause,DaChor, Ladies, Ensemble, Utmelleki

Am Samstag, 17. Juni, fand die Motette in Marien unter dem Motto „Mit Pfeifen und Tromben“ statt. Das Hanauer Blechbläserensemble mit Christian Kraus und Gunnar Vockert (Trompeten), Ulrike Walther (Waldhorn), Jaro Zakouzky (Posaune) und Ekkehard Graeser (Bassposaune) spielte mit Christian Mause (Orgel) festliche Musik von Theodore Dubois, Johann Sebastian Bach u. a. Auch eine außergewöhnliche Bearbeitung des berühmten „Halleluja“ von Leonhard Cohen war zu hören sein. Geistliche und weltliche Texte, die von Pfarrerin Heike Mause verlesen wurden, rundeten den Abend inhaltlich ab.

Hanau, Motette, Marien, Marienkirche, Mause,Hanauer Blechbläserensemble, Ulrike Walther, Waldhorn, Trompete
Hanau, Motette, Marien, Marienkirche, Mause,Hanauer Blechbläserensemble, Ulrike Walther, Waldhorn, Trompete

In dieser Motette in Marien spielten Ulrike Walther (Waldhorn) und Fritz Walther (Klavier) besinnliche Werke aus Skandinavien unter anderem von Johan Svendsen und Edvard Grieg. Die Texte zwischen den Musikstücken wurden von Pfarrerin Kerstin Schröder vorgetragen.